Bericht KidsCamp

Bild wird geladen...
Der wilde Westen in Hemishofen…..
…….lockte über 70 Kinder der Jungscharen Tägerwilen, Ermatingen und Kemmental ins KidsCamp.
So verbrachten die Kids die erste Sommerferienwoche unter dem Motto «Wilder Westen» ein erlebnisreiches Camp auf einer grossen Wiese in Hemishofen am Ufer der Biber. Die Kinder der 1. bis zur 7. Klasse verbrachten mit 26 Leiter eine spannende Lagerwoche im Zelt Camp. Nachdem am Samstag das Team den grossen Sarasani, das Küchenzelt sowie das Materialzelt aufgebaut hatten, konnte am Sonntag das abenteuerliche Lager für die Kinder beginnen.
Mit dem Zug ging die Reise los von Tägerwilen nach Stein am Rhein. Da wurden sie in verschiedene Altersgruppen eingeteilt und die verschiedenen Kennenlernspiele begannen. In dieser Gruppe wurde die ca. 1 Stündige Wanderung zum Camp Platz in Angriff genommen. Dann hiess es erst mal das Zelt aufzubauen und sich gemütlich mit dem Schlafsack einzurichten. Es war ein schöner sommerlicher Sonntag und so konnte das vorbereitete Programm wie geplant starten.
Der Tag begann für die Kinder mit der Tagwache um ca. 8.00. Danach gab es ein feines Frühstück mit täglich frischen Brötli die zubereitet und geliefert wurden vom legendären Ruedi. Ohne ihn können wir uns ein Camp gar nicht mehr vorstellen.
Jeden Vormittag stellten verschiedene Leiter ihren Input vor mit einem geistlichen Thema. Verschiedene Punkte wurden thematisiert, z.B. «Gottes Plan für dich», «Bau dein Leben auf Jesus», «Jesus ist der Weg» und viele mehr. In den Zeltgruppen wurde das Thema jeden Tag altersspezifisch vertieft. Natürlich haben die Kinder auch viele fröhliche Lieder gesungen, die von einer kleinen Band mit Keyboard und Ukulele begleitet wurden.
Beim Sackmesser Test konnten die Kinder das Wissen erlernen, wie man Feuer in der Natur macht, ein Zelt mit Blachen aufbaut, verschiedene Knoten und alles was es halt so braucht für ein Camp in der Natur. Allen Kids, die die verschiedenen Missionen erfüllt haben, wurde am Ende des Lagers ein Sackmesser übergeben.
Viele Gemeinschaftsspiele und Geländegames füllten den Nachmittag und Abend aus. Natürlich hatten die Kinder auch freie Zeit, die einen nutzten sie um in ihren Zelten abzuhängen, zu schnitzen oder Fussball zu spielen. Auch das Lagerfeuer mitten im Camp Platz brannte fast rund um die Uhr. Da musste immer wieder Holz gesammelt und nachgelegt werden.
Auch die verschiedenen Gruppenausflüge wurden mit viel Sonnenschein belohnt. Für die einen ging es in die Badi nach Stein, eine Gruppe nahm den Anstieg zur Burg Hohenklingen unter die Füsse, andere konnten sich mit Minigolf die Zeit vertreiben und so war es für alle ein spannender, individueller Gruppentag.
Am Freitag hiess es schon wieder Zelte abbauen, zu schnell ging diese Woche vorbei. Am Abend, als alle Eltern auf dem Campplatz im wilden Westen, eingetroffen sind, verbrachten alle einen gemütlichen Lager Rückblick ums Feuer. Nach der Schlussrunde konnten die Eltern müde, jedoch zufriedene Kinder mit nach Hause nehmen.
Wir erlebten in diesem Camp eine geniale Zeit mit den Kindern und mit dem gesamten Leiterteam. Jesus war in unserer Mitte und bewahrte das Camp von Unfällen, worüber wir sehr dankbar sind.
Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Kids Camp im Sommer 2023.

Elsbeth Müller, Kinder- und Jugendarbeit
2022 KidsCamp "WilderWesten"
02.08.2022
3 Bilder