Dank der Kirchgemeinde an Christine Jörimann!

Bild wird geladen...
Petrus schreibt: Jeder soll dem anderen mit der Begabung dienen,
die ihm Gott gegeben hat.
Stephan Koch,
Wenn ihr die vielen Gaben Gottes
in dieser Weise gebraucht, setzt ihr sie richtig ein. (1. Petrus 4,10)
Gott gibt uns allen Charismen, Gaben. Durch die Gaben, die Gott uns gibt, kommt Gottes Leben in unsere Gemeinden. Das ist mehr als nur ein „geben und nehmen“. Unsere Gaben sind Früchte des Geistes, den Gott über uns ausgegossen hat. Sie bringen etwas von Gottes kommender Welt in diese Welt. Dabei meint Petrus Gaben und Dienste, ohne die die Gemeinde Jesu ihren Auftrag in der Welt nicht erfüllen kann. Für Petrus sind das der Dienst der Verkündigung und der Dienst der helfenden Hände. Unsere Gemeinden leben davon, dass wir von unserer Hoffnung erzählen. Und sie leben davon, dass wir aktiv Hoffnungszeichen setzen in dieser Welt. Keiner soll allein sein. Keiner soll ohne Hilfe sein! Deshalb sind wir eine Gemeinschaft helfender Hände und viele helfen mit.
An dieser Stelle möchten wir besonders Christina Jörimann danken, die durch 15 Jahre hindurch die Seniorenferien begleitet hat: stützend, mittragend, zuhörend und begleitend. Und dafür danken wir ihr im Namen der vielen, die mit ihr unterwegs sein durften, im Namen der MitarbeiterInnen und im Namen der Kirchgemeinde. Danke, liebe Christina, dass du deine Kraft, deine Zeit, deine Energie für unsere SeniorInnen eingebracht hast. Gut, das du dabei warst. Und auch wenn dieser Lebensabschnitt jetzt endet, dürfen wir uns doch auch darüber freuen, dass du uns ja als Teilnehmerin der Seniorenferien erhalten bleibst.