Judith Keller

Bericht - Seniorennachmittag in Ermatingen vom 23. Oktober 2019

Foto ökum. Seniorennachmittag Okt.2019<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-ermatingen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1</div><div class='bid' style='display:none;'>3674</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Wenn dem Namen nach ein Östreicher sich Jean Luc nennt und im Appenzeller Hut
seine Aufwartung macht, wundert sich niemand, dass trotz schönem Wetter rund
30 Seniorinnen und Senioren der Einladung zum ökumenischen Seniorennachmittag
gefolgt sind.
Nach der ersten Bewirtung begrüsste Beatrix Loosli die Gäste, Pfarrer Stephan Koch
wählte in seinem Begrüssungswort das Thema Zeit und so verlor man nach seinem
Gebet keine Zeit und hiess den gespannt erwarteten Jean Luc herzlich willkommen.

Was er seiner Accordeon musette entlockte war virtuos und wenn auch nicht alle Anwesenden die verschiedenen Sprachen seines Gesangs beherrschten verstand er es, das Publikum zu begeistern. Beim Träumli und beim Guggerzytli wurde er noch kräftig unterstützt aber als Jean Luc s‘Vogellisi unter anderem auch in Chinesisch sang, musste er sich anstrengen um das Gelächter zu übertönen.
Wurde bei den Wiener Melodien noch geschunkelt und gesungen wurde es still im Raum, als er mit seinen Treicheln beim „Montanara“ alle Hände voll zu tun hatte.

Mit einem verdienten Applaus wurde Jean Luc verabschiedet und es blieb noch genügend Zeit um sich Auszutauschen.
Mit einem kleinen Imbiss wurde der Nachmittag abgerundet und einem zweiten Teller der schmackhaften Bündner Gestensuppe konnte man kaum widerstehen.

Ein humorvoller Nachmittag, begleitet von den freundlichen Helferinnen in Küche und Service, wird den Besuchern wohl noch lang in Erinnerung bleiben.


Eddy Billeter

Bereitgestellt: 29.10.2019     Besuche: 33 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch