Informationen aus der Kirchenvorsteherschaft

2017-05-09 Behörde mit Oliver Schmid nach Kirchgemeindeversammlung<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-ermatingen.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1</div><div class='bid' style='display:none;'>3049</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Neue Rechnungslegung für die Kirchgemeinden und Ressortverteilung
Der Evangelische und der Katholische Kirchenrat des Kantons Thurgau haben entschieden, die Rechnungslegung der Kirchgemeinden ab 2018 mit einer zweijährigen Übergangsfrist an das neue Harmonisierte Rechnungslegungsmodell 2 – kurz als «HRM2» bezeichnet – anzupassen.
Dieser Standard für das öffentliche Gemeinwesen gilt schweizweit für alle Kirchgemeinden, Schulen und politische Gemeinden. Er verfolgt das Ziel, dank einheitlichen Vorschriften, eine Vergleichbarkeit der Rechnungen zu ermöglichen.
Die Evangelische Kirchgemeinde Ermatingen führt gemeinsam mit der Katholischen Kirchgemeinde das neue Rechnungslegungsmodell mit dem Budget 2018 ein. Um den Anforderungen des neuen Standards gerecht zu werden, wurde von der evangelischen und der katholischen Landeskirche ein webbasiertes und flexibles Buchhaltungsprogramm auf Basis von Microsoft Navision eingeführt, welches bei uns ebenfalls ab 2018 zur Anwendung kommen wird.
Mit HRM2 ändern verschiedene Vorschriften der Rechnungsführung. Unter anderem wird ein neuer Kontenrahmen eingeführt. Notwendig sein wird auch die Führung einer Anlagebuchhaltung samt Abschreibesystem nach Lebensdauer der Anlagegüter. Neu verlangt wird im HRM2-konformen Jahresabschluss zudem eine Geldflussrechnung und ein wesentlich erweiterter Anhang. Diese Instrumente haben zum Ziel die Transparenz für die Steuerzahlenden weiter zu erhöhen.
Mit der Einführung von HRM2 wird die Rechnung, wie bei den meisten anderen Kirchgemeinden auch, wieder zentral im Kirchenpflegeramt geführt. Die Kirchenpflegerin, Frau Caroline Hoffmann-Baro, übernimmt mit ihrem Treuhandbüro Hoffmann-Baro Steuerberatung zukünftig nebst den bisherigen Aufgaben auch sämtliche rechnungsrelevanten Arbeiten. Dadurch können die Schnittstellen im Rahmen der Umstellung so gering wie möglich gehalten werden.
Für die langjährige, gute Zusammenarbeit mit Frau Coreta Schmied, welche die Buchführung in den letzten Jahren mit viel Engagement und Fachwissen geführt hat, bedankt sich die Kirchenvorsteherschaft herzlich.

Bei Fragen erreichen Sie die Kirchenpflegerin unter Tel. 071 660 08 22 oder caroline.hoffmann-baro@evang-ermatingen.ch.

Ressortverteilung
Der an der Kirchgemeindeversammlung im Mai 2017 gewählte Oliver Schmid hat seine Arbeit in der Behörde motiviert aufgenommen. Die Kirchenvorsteherschaft ist erstmals nach längerer Zeit wieder komplett. An der ersten Sitzung als vollzählige Behörde hat sich die Kirchenvorsteherschaft mit der Zuteilung der Ressort auseinandergesetzt und die Ressortverantwortlichkeit zum Teil neu verteilt.
Die Ressorts sind wie folgt aufgeteilt worden:
Loosli Beatrix - Präsidium; Personal und Seniorenarbeit
Keller Ines - Vizepräsidium; EDV
Hoffmann-Baro Caroline - Kirchenpflegerin; Finanzen
Leibundgut Lisbeth - Aktuariat, Diakonie, Gottesdienste;
Müller Elsbeth - Erwachsenenbildung; Mission
Plüer Barbara - Festwirtschaft; Ökumene
Dübendorfer Marco - Liegenschaften; Cresta Luzein;
Sacha Eberli - Öffentlichkeitsarbeit
Oliver Schmid - Kirche, Kind und Jugend (KKJ)

Auf der Homepage der evangelischen Kirchgemeinde Ermatingen
www.evang-ermatingen.ch finden sie nähere Angaben.

Personal

Frau Pia Oertig wird das Katechetinnenteam ab dem neunen Schuljahr unterstützen.
Sie konnte bei uns bereits Erfahrungen als Stellvertreterin sammeln und wird ab August die Religionsklasse von Frau Lisbeth Leibundgut übernehmen.
Wir wünschen Frau Oertig einen guten Start und viel Freude am Unterrichten.
Frau Leibundgut war während den letzten fünf Jahren in unserer Kirchgemeinde als Katechetin tätig. Der Umgang mit den Kindern verschiedenen Alters und das Vorbereiten und Unterrichten der Religionsstunden machte ihr grosse Freude. Die Kirchenvorsteherschaft dankt Frau Leibundgut für ihr engagiertes Arbeiten in unserer Kirchgemeinde.
Unsere neue Mesmerin Frau Susanne Ribi wird ab August - zusätzlich zu Ihren Mesmerdiensten - auch die Reinigung und den Unterhalt der Gemeinderäume übernehmen. Sie löst damit Manuela Sturzenegger als Raumpflegerin ab. Frau Sturzenegger war während knapp fünf Jahren für die Sauberkeit und den Unterhalt der Gemeinderäume verantwortlich. Diese Aufgaben führte sie mit viel Einsatz und grosser Flexibilität aus. Die Kirchenvorsteherschaft dankt Frau Sturzenegger für ihre engagierte und wertvolle Arbeit.
Mit dem Eintritt von Frau Susanne Ribi, wird auch unser langjähriger Mesmer und Hauswart René Ribi mehr Zeit für die Fischerei und andere Aufgaben haben. Auf seinen Wunsch hin wird er ab August der neuen Mesmerin noch stundenweise mit Tat und Rat noch zur Seite stehen und nach der Einführung sein Amt vollständig übergeben. Während acht Jahren war Herr Ribi mit seinem Wissen und Können für die Kirchgemeinde Ermatingen eine grosse Bereicherung. Die Kirchenvorsteherschaft dankt René Ribi für seinen sorgfältigen Einsatz als Mesmer / Hauswart und seine Bereitschaft, die neue Mesmerin bei der Einarbeitung zu unterstützten. Seine hohe Flexibilität und sein technisches Flair waren für alle kirchlichen Anlässe ein wertvolles Geschenk. Wir schätzten die partnerschaftliche Zusammenarbeit sehr, danken Herrn Ribi für seine wertvolle Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen.
Evangelische Kirchenvorsteherschaft Ermatingen
Bereitgestellt: 28.07.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch